Drucken

TT Vereinsmeisterschaft 2017

am .

Doppel an Manfred Dörr & Tobias Kauß / Christoph Tschernatsch zum vierten mal in Folge Vereinsmeister im Einzel
 

h.l.n.r: Lars Altensen, Klaus Baucik, Patrick Linker (zweiter Platz), Tobias Kauß, Jan Müller (dritter Platz, 
v.l.n.r.: Lars Herter, Pascal Kratz, Christoph Tschernatsch (Sieger), Alexander Müller, Manfred Dörr.
 
 
Die Tischtennisabteilung des FSV Lumda suchte am 30. Dezember den Vereinsmeister des Jahres 2017 im Doppel und Einzel. Abteilungsleiter Jan Müller freute sich besonders, dass sich Spieler aus jeder der drei am Meisterschaftswettbewerb teilnehmenden Mannschaften eingefunden hatten. 
 
Im Doppelwettbewerb setzten sich im Jeder-gegen-jeden Modus Tobias Kauß und Winterneuzugang Manfred Dörr gegen die Konkurrenz durch.
 
Nach überstandenen Vorrundenspielen ergaben sich für das Viertelfinale im Einzel die Paarungen Patrick Linker - Klaus Baucik (3:0), Jan Müller - Alexander Müller (3:0), Christoph Tschernatsch - Pascal Kratz (3:0) sowie Manfred Dörr - Tobias Kauß (3:1).
Im ersten Halbfinale machte der an dem gut aufgelegte Patrick Linker mit Manfred Dörr kurzen Prozess (3:0), während im zweiten Halbfinale Christoph Tschernatsch mit Jan Müller alle Hände voll zu tun hatte (3:1). Jan Müller setzte sich im Spiel um Platz drei klar gegen Manfred Dörr durch. Im Finale besiegte Christoph Tschernatsch wie im Vorjahr Patrick Linker in drei spannenden Sätzen und konnte somit zum vierten mal in Folge den Pokal in Höhe halten.
 
Share
Drucken

Bambini Vereinsmeisterschaft im Tischtennis 2017

am .

An der Vereinsmeisterschaft nahmen insgesamt 12 Kinder teil. Gespielt wurde in 3 Gruppen, eingeteilt nach dem Alter.

Als Vereinsmeister 2017 bei den Schülern konnte sich Jil Klein durchsetzen, die kein Spiel verlor und erstmals den neuen Wanderpokal gewinnen konnte.

 

Schüler C (Stichtag 01.01.2009 und jünger)

Joline Müller – Lea Trinkaus             3:1

Til Hubner – Phil Dietrich                   3:0

Joline Müller – Phil Dietrich               3:0

Til Hubner – Lea Trinkaus                 1:3

Joline Müller – Til Hubner                  0:3

Phil Dietrich – Lea Trinkaus               0:3

 

Tabelle:

 

1.    Til Hubner                  2:1                   7:3

2.    Lea Trinkaus              2:1                   7:4

3.    Joline Müller               2:1                   6:4

4.    Phil Dietrich                0:3                   0:9

 

Schüler B (Stichtag 01.01.2007 und jünger)

 

Jano Böck – Dustin Brauner             3:0

Luis Wagner – Finn Kaldenbach       0:3

Jano Böck – Finn Kaldenbach          3:2

Dustin Brauner – Luis Wagner          1:3

Jano Böck – Luis Wagner                 3:0

Finn Kaldenbach – Dustin Brauner   3:0

 

Tabelle:

 

1.    Jano Böck                  3:0                   9:2

2.    Finn Kaldenbach        2:1                   8:3

3.    Luis Wagner               1:2                   3:7

4.    Dustin Brauner           0:3                   1:9

 

Schüler A (Stichtag 01.01.2004 und jünger)

 

Leon Bergen – Felicitas Dechert       0:3

Jil Klein – Simon Kissmann               3:0

Leon Bergen – Simon Kissmann       3:1

Jil Klein – Felicitas Dechert               3:2

Leon Bergen – Jil Klein                      2:3

Felicitas Dechert – Simon Kissmann            3:2

 

Tabelle:

 

1.    Jil Klein                       3:0                   9:4

2.    Felicitas Dechert        2:1                   8:4

3.    Leon Bergen              1:2                   5:7

4.    Simon Kissmann        0:3                   3:9

 

Share
Drucken

Spielbericht :TV "Frohsinn" Grebenau - FSV 1959 Lumda, 13.09.2017

am .

Mittwoch Abend, zum Teil 70 km einfache Strecke von "Zuhause" entfernt, machten sich die FSV'ler auf zum letztjährigen Tabellenfünften, der schon Bezirksligaerfahrung sammeln konnte. 
Ausgangslage: nicht zu sehr auf die Mütze bekommen.
 
Doppel: 
Jan/Hendrik chancenlos, Christoph/Patrick in drei und Tobias/Markus in vier mit der 2:1 Führung für uns.
 
Jan, Christoph und Hendrik 'mal mehr, 'mal weniger ohne Chance in den Einzeln. 
Patrick, Markus und Tobias ebenso mehr oder weniger deutlich mit den ersten Einzelpunkten für uns.
Halbzeit: 5:4
 
Jan, Patrick und Hendrik mussten im zweiten Durchgang dem Gegner gratulieren. 5:7
Christoph und Tobias sorgten in vier bzw. drei Sätzen für den Ausgleich: 7:7
 
Spannung garantiert - Sieg, Unentschieden und Niederlage, alles war noch drin:
 
Christoph/Patrick spielten im letzten Doppel während parallel Markus gegen Noppenspieler Schmidt ran musste. 
 
Christoph und Patrick holten in drei Sätzen das Unentschieden auf die FSV Seite, zeitgleich lag Markus mit 1:2 nach Sätzen hinten.
Aber der Neu-50er zeigte, dass er vielleicht der Teamälteste ist, aber noch lange nicht zum alten Eisen gehört, kämpfte sich in Markus-Manier durch den vierten Satz und zeigte auch im Entscheidungssatz all seine Erfahrung und Spielübersicht: drei zu zwei für Markus, gleichbedeutend mit dem 9:7 Endergebnis für uns. 
 
Sieg gegen eine der Topmannschaften der Liga und die ersten Pluspunkte für uns. 
Die dritte Halbzeit wurde mit den Gastgebern gegen 23.30 eingeläutet. 
Die vierte Halbzeit dann mit den Edelfans Rudi, Burkhard und Klaus im McDonald abgefackelt. 
Und für die fünfte Halbzeit waren außer Markus alle zu müde und kaputt. 
 
Fazit: 
Geiler Abend mit super Ergebnis für uns, der für die meisten gegen 1.30 Uhr Donnerstagnachts(morgens?!) endete. 
Wiederholungsgefahr! 
Share
Drucken

Spielbericht: FSV 1959 Lumda - SV 1921 Ettingshausen, 04.09.2017

am .

Bezirksklasse, da sind wir. Der Aufstieg aus der Kreisliga ist gleichbedeutend mit dem bis dato größten sportlichen Erfolg der Tischtennisabteilung. 
Die erste Mannschaft des FSV um Teamcaptain Jan Müller betritt nun Neuland in der Bezirksklasse. 

Saisonziel: Klassenerhalt und Spaß haben.
 

Tobias rückt nach einer starken Saison in der „zweiten“ für Pascal in die Mannschaft. Ansonsten bleibt das Team in leicht veränderter Reihenfolge in gewohnter Besetzung:


1. Christoph Tschernatsch
2. Jan Müller
3. Patrick Linker
4. Hendrik Kratz
5. Tobias Kauß
6. Markus Niebergall

Saisonauftakt im A5-Stadion gegen den in Bestbesetzung angetreten SV 1921 Ettingshausen, der für das Spiel die Nummer drei Bernd Saller aus Ungarn einfliegen lies. 


In den Doppeln gab's drei mal auf die Ohren: Christoph/Patrick, Jan/Hendrik, Tobias/Markus bekamen mehr oder weniger auf die Mütze: 0:3

Christoph sorgte mit einem drei zu null gegen Schmidt für den ersten Bezirksklassepunkt der Vereinsgeschichte.
Patrick zeigte im gewohnten TikiTaka Saller in vier Sätzen die Grenzen auf. 
Jan, Hendrik, Tobias und Markus verloren jeweils in drei Sätzen. 
Halbzeit 2:7. 

Zweiter Durchgang:

Christoph ringt im spannendsten Spiel des Abends Ebinger in fünf Sätzen nieder, 3:7

Jan unterliegt einmal deutlich, zweimal knapp gegen Schmidt, 3:8
Patrick souverän gegen den langjährigen Bezirksklassespieler Eierdanz, 4:8
Hendrik musste sich dann aber in fünf Sätzen dem erfahrenen Saller geschlagen geben. 
Endstand: 4:9

Fazit: 
Um es mit einem Fussballerzitat auszudrücken: Bezirksklasse ist keine Kreisliga. Wird schwer, aber machbar :-)

Share
Drucken

Die keinsten waren die Größten

am .

TT Mini - Meisterschaften in Münster mit Lumdaer Beteiligung

Mädchenkonkurrenz bis 8 Jahre konnte Joline Alisia Müller gewinnen. Til Hubner und Phil Dietrich konnten mit je 2 Siegen Platz 5 und 6 bei den Jungen bis 8 Jahre erzielen.

Share
Drucken

Damenmannschaft 2017/2018

am .

Share
Drucken

Tag der offenen Tür der TT-Abteilung

am .

Share

Share
Drucken

Der FSV Lumda steigt auf

am .


Bezirksklasse-Aufsteiger FSV Lumda mit (v. l.): Tobias Kauß, Markus Niebergall, Hendrik Kratz, Trainer Klaus Baucik, Jan Müller, Christoph Tschernatsch, Patrick Linker. Es fehlt Pascal Kratz. (Foto: pm)

Hier geht es zum kompletten Bericht der Gießener Allgemeine.

Share
Besucher: Heute 2 --- Gestern 6 --- Woche 15 --- Monat 134 --- Insgesamt 17998

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online